Die verlorenen Söhne und Töchter kehren heim

portrait_susi_2

Am 14. Dezem­ber 2011 sah ich in einer Vision ein riesiges Mon­ster, das Men­schen ver­schlang. Es ist der Feind, der das Volk Gottes raubt. Wir standen in Autorität auf, und klopften dem Mon­ster auf den Rücken, so wie wir jeman­dem auf den Rücken klopfen, wenn er sich ver­schluckt hat. Dabei befahlen wir ihm: «Gib die Men­schen wieder her!» Da spuckte das Mon­ster die Men­schen aus. Diese ver­schluck­ten Men­schen sind die ger­aubten See­len, die ein­mal Jesus gehörten, aber den Weg nicht mehr mit ihm gehen. Der Feind warf sie durch ihren Unge­hor­sam in Kerker.

Es ist ein beraubtes und geplün­dertes Volk; sie sind alle gebun­den in Gefäng­nis­sen und ver­schlossen in Kerk­ern. Sie sind zur Beute gewor­den, und es ist kein Erret­ter da; sie sind geplün­dert, und es ist nie­mand da, der sagt: «Gib wieder her!» Jesaja 42,22: «Ihr seid ein beraubtes und aus­ge­plün­dertes Volk. Gefes­selt hockt ihr in Erdlöch­ern; man hat euch in Kerker gesteckt. Man hat euch aus­ge­plün­dert und ver­schleppt. Nie­mand hilft euch, nie­mand fordert eure Freilas­sung.»
Gott sucht Chris­ten, die die ver­lore­nen Söhne und Töchter zurück­fordern! Und die sie aus ihren Gefäng­nis­sen rufen!
Wir haben das gemacht, und in der gle­ichen Woche kehrten zwei junge Män­ner um und gaben ihr Leben wieder neu Jesus. Glory! Auch du kannst die Men­schen rufen, und sie vom Feind zurückfordern.

Susi Wespi

Susi Wespi, Leitung King’s Kids D-Schweiz, Gemein­deleitung city church, schreibt regelmäs­sig im city church Blog zum Thema «prophetis­che Eindrücke».

Bisher keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen