Liebe vertreibt die Furcht

2012-03-24_002

Liebe Fre­unde

Die Stärke von uns Chris­ten ist die Liebe des himm­lis­chen Vaters für uns, er hat uns zuerst geliebt. 1.Joh.4,16: “wir haben erkannt und geglaubt die Liebe, die Gott zu uns hat. Gott ist die Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.”  

Ich habe in den let­zten Tagen zwei neuge­borene Babie’s bestaunt. Wow was für ein Wun­der diese kleinen Geschöpfe, und sie wer­den über alles geliebt, auch wenn sie nichts dazu tun! Ist das nicht her­rlich? Genau so liebt uns Gott, ein­fach weil wir seine Kinder sind. Doch sel­ber set­zen wir uns so viel unter Druck, ohne zu ver­ste­hen, dass Angst vor Ver­sagen oder etwas falsch zu machen etc. nicht  nach dem Plan Gottes ist. In Vers 18 steht: “Furcht ist nicht in der Liebe, son­dern die vol­lkommene Liebe treibt die Furcht aus; denn die Furcht rech­net mit Strafe.”

Hast du dir schon mal über­legt, wie sich Gott über jeden Schritt den du vor­wärts gehst freut, und wie er dir zujubelt, wenn du einen Sieg errun­gen hast? Gle­ichzeitig unter­stützt er dich in all deinen Kämpfen! Er zeigt nicht vor­wurfsvoll mit dem Fin­ger, wenn du etwas nicht schaffst, son­dern er hilft dir sofort aufzustehn, und weiter zu siegen! Alles was du regelmäs­sig mit deinem Gott umsetzt, sei es stille Zeit, Bibelle­sen etc. gibt dir tiefe Wurzeln der Sta­bil­ität für deine täglichen Her­aus­forderun­gen, und du laufst in den Seg­nun­gen deines himm­lis­chen Vaters.

alles Liebe  Susanne

Fas­ten­zeit in der home­base  18. bis 27.März

Die ersten Chris­ten lebten gegen­seit­ige Liebe und Gemein­schaft, indem sie sich täglich ver­sam­melten (Apg. 2,46)

Während unserer Fas­ten­zeit set­zen wir dies um und kom­men täglich zusam­men, um Gemein­schaft untere­inan­der zu haben, zusam­men Gott anzu­beten und Für­bitte zu tun. Diese Zeit wird uns als ganze church stärken und noch mehr zusam­men­brin­gen in Fre­und­schaft und Ein­heit. Lasst uns zusam­men erleben wie Gott unsere Gebete erhört. Klicke hier, um dich im Doo­dle einzu­tra­gen.  wenn du noch mit­fas­ten willst.

 Suanne Wespi, Teil der Leitung in der city church, schreibt regelmäs­sig für den city church blog

Bisher keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen