Rückblick 2. nat. opensky Tag und 1. Bergkonferenz — Audio Files

Unbenannt

Gegen 100 Per­so­nen trafen sich im Ver­lauf des 22. Märzes zum 2. nat. open­sky Tag in Affoltern a.A. und der anschliessenden Bergkonferenz.

2. nat. open­sky Tag

Der open­sky, welcher vor rund 6 Jahren in Zürich startete, bre­itet sich weiter aus. Aktuell beten an 18 Stan­dorten jeden Mon­tag Chris­ten von 1900 Uhr bis 1930 Uhr lokal, in ihren Dör­fern und Städten, an öffentlichen Plätzen Jesus an. Durch Gebet, Wor­ship und Prokla­ma­tion verän­dert sich die geistliche Atmo­sphäre in unserem Land. Die Berichte der einzel­nen Stan­dorte sind sehr kraftvoll. Die Grössse der opensky’s vari­iert zwis­chen eini­gen weni­gen, bis zu dreis­sig Per­so­nen. Weit­ere opensky’s sind in Vor­bere­itung. Am Nach­mit­tag beschäftigten wir uns mit der Beru­fung der Schweiz. Die Schweiz als Vor­ratskam­mer Gottes im Herzen Europas bewegte die Herzen sehr und weckte grosse Glaubenskraft.

Audio:  Die Beru­fung der Schweiz 

 1. Bergkonfernz

Am Abend startete die 1. Bergkon­ferenz, mit dem Ziel die Her­rlichkeit Gottes in den Bergen und Höhen freizuset­zen. Die Kon­ferenz war geprägt von vie­len Berichten, wie sich Beter in der Ver­gan­gen­heit und in der Gegen­wart diesem Auf­trag hingeben. Eine grosse Bere­icherung waren die Beiträge der Marien­schwest­ern aus Hem­berg, von Heidi und HP Nuesch und Reg­ula und Werner Woi­wode und viele weit­ere Wort­mel­dun­gen. Die Bergkon­fernz war der Startschuss für die Grün­dung eines nationalen Bergklubs.

Audio: Bergkon­ferenz

 

Bisher keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen