Ausdauer, die sich lohnt

Rahel2

Seit Kurzem hat meine Katze eine neue Ange­wohn­heit - und zwar fängt und frisst sie die Fliegen in unserer Woh­nung. Bisher kon­nten die Fliegen direkt vor ihr sitzen und wur­den ignori­ert, jetzt leben sie bedeu­tend gefährlicher. Ich finde das natür­lich eine äusserst pos­i­tive Verän­derung.  :-)

In unserem Leben ist das ganz ähn­lich, nur weil wir bisher etwas noch nicht getan oder noch nicht erlebt haben, heisst das nicht, dass es für immer so bleibt.

Nur weil du bisher
– jeman­dem noch nicht vergeben hast
– noch keine Busse getan und Jesus nicht um Verge­bung gebeten hast
– nicht in Zun­gen gebetet hast
– noch keine Heilung erlebt hast
– an schlechten Ange­wohn­heiten fest­ge­hal­ten hast
– …
Muss es nicht für immer so bleiben!

Gott liebt dich zu 100%, genauso wie du heute bist und du darfst dich immer mehr von Ihm verän­dern lassen.
Als ich meine Katze beim Fliegen fan­gen beobachtete, wurde mir etwas sehr schnell klar: Es braucht Aus­dauer! Sie sprang, eine halbe Drehung in der Luft und nein, lei­der doch nicht erwis­cht. Neuer Ver­such, neuer Sprung, wieder nichts! Aber sie gab nicht auf und plöt­zlich hatte sie die Fliege.

Also lasst uns nicht zu schnell aufgeben, son­dern strecken wir uns gemein­sam nach dem Leben, der Fülle, der Frei­heit aus die Jesus für uns bereit hält!

Seid reich geseg­net, Rahel Geisser

Bisher keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen