Einheit in aller Unterschiedlichkeit

Rahel2

Son­ntag­mor­gen. Wir sind etwas früher in der church. ch sitze mit meinem kleinen Sohn auf dem Sofa, höre der proben­den Band zu und staune, welche Leute nach und nach reinkom­men, sich begrüssen und zu reden beginnen.

Eigentlich sind es absurde Bilder, die sich Son­ntag für Son­ntag zeigen:

  • Ein Wirtschafts­flüchtling spricht mit einem Buchhalter
  • Ein Tee­nie sitzt zusam­men mit einem älteren Mann an einem Tisch, ich höre Gelächter
  • Zwei Aus­län­der sprechen zusam­men und ich wun­dere mich jetzt noch, in welcher Sprache sie sich ver­ständi­gen konnten.

Viele von den Leuten kenne ich, kenne Teile ihrer Geschichte. Und egal was sie schon alles erlebt haben, eines haben sie gemein­sam – Jesus ist ihnen begeg­net und hat sie zu neuen Men­schen gemacht.  Jesus ist die entschei­dende Gemeinsamkeit!

Let­zte Woche hat­ten wir com­mu­nity week und es fan­den viele wertvolle Begeg­nun­gen statt. Gemein­sam essen, lachen, beten, spie­len, tiefe Gespräche und ober­fläch­liches Plaud­ern – alles hatte Platz und war wichtig. Wir sind miteinan­der unter­wegs als Jünger von Jesus, in all unserer Unterschiedlichkeit.

In der Predigt let­zten Son­ntag ging es darum, dass Jesus dir seinen Willen sagen möchte, er hat zu allem in deinem Leben eine Mei­n­ung. Und manch­mal spricht Gott durch einen anderen Men­schen zu dir – und manch­mal durch jeman­den, von dem du es nicht erwartet hättest. Bist du bereit zuzuhören?

Von Herzen, Rahel Geisser

Bisher keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen