Zugang zu deiner Seele

2012-03-24_002

Gott möchte in jeder Sit­u­a­tion, immer und viel zu uns reden, und wir sel­ber wün­schen es ja auch von Herzen, ihn zu hören und von ihm geleitet zu wer­den. Doch manch­mal haben wir keinen Zugang zu seinem Reden. Die Seele ist abges­tumpft und nicht empfänglich für die Göt­tlichen Impulse.
Nehmen wir das Mate­r­ial einer Teflonpfanne, es stösst alles ab, was in die Pfanne kommt, zB Oel und But­ter haben keine Chance ins Innere der Pfanne zu gelan­gen. Genau so funk­tion­iert es bei unserer Seele, wenn sie beschmutzt und beschw­ert ist, der Heilige Geist kann nicht bei uns lan­den. Wie kann das geschehen, und was kön­nen wir dage­gen unternehmen?

Wichtig ist für uns, dass wir einiges über uns sel­ber wissen:

Spürst du dich sel­ber?
Wie geht es dir? Wie sieht deine Seele aus? Gibt es Stör­punkte, die dich block­ieren? Was schmerzt dich? Weichst du dem Schmerz aus, oder lässt du ihn an dich ran?

Weiche dem Schmerz nicht aus!
Wenn du dem Schmerz auswe­ichst oder ihn unter­drückst, wird es vernar­ben und kann wom­öglich noch kör­per­lichen Schmerz aus­lösen, anstatt ganz geheilt zu wer­den. Denn nur Gott heilt schnell, ganz, per­fekt!
David ver­stand dies und ver­schwieg seinen Zus­tand nicht (siehe Psalmen) und häufte somit keinen Schutt auf seine Seele, son­dern brachte es ans Licht, er lebte in Verge­bung und in Göt­tlicher Wiederherstellung.

Deine Schritte in Wieder­her­stel­lung
Bitte Gott um Offen­barung von deinem See­len­zu­s­tand. Bring alles ans Licht was du erkennst! Da wo Licht hineinkommt, fliesst schon Heilung.
Bring es in Ord­nung! Vielle­icht ist noch Verge­bung nötig, nimm es ernst und mach ganze Sache.
Bitte den Heili­gen Geist, dass er in dich hine­in­fliesst, mit seiner ganzen Her­stel­lung. Darin wirst du deine Seele in Bal­ance mit deinem Geist brin­gen und so empfänglicher wer­den für das Reden Gottes.

Hör dir dazu die let­zte Predigt von Han­sjörg Stadel­mann an.

Her­zlich Susanne Wespi

Bisher keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen