Gib der Sünde keine Chance!

HJ Sommer 4

Josef wurde von seinen eige­nen Brüdern verkauft und fand sich als Sklave am Hofe Poti­fars wieder. Durch seine große Liebe, Treue und seinen Gehor­sam, hat Gott ihm alles gelin­gen lassen, was er anpackte. So wurde er schon bald der Stel­lvertreter seines Herrn, der ihn über alle seine Güter set­zte. Die Frau Poti­fars hatte jedoch ein Auge auf Josef gewor­fen und wollte ihn ver­führen, um mit ihm zu schlafen. Joseph hat dieser Ver­suchung klar wider­standen und gibt uns dabei ein großes Vor­bild.
Zwei Punkte, die dir helfen sollen, das Wesen der Sünde besser zu verstehen:

1) Sei dir bewusst, dass sich deine Sünde immer und direkt gegen Jesus Chris­tus richtet
Josef sagt: «Er weigerte sich aber und sprach zur Frau seines Herrn: Siehe, mein Herr küm­mert sich selbst um nichts, was im Hause ist, und alles, was er hat, das hat er in meine Hände gegeben; er ist in diesem Hause nicht größer als ich, und er hat mir nichts voren­thal­ten außer dir, weil du seine Frau bist. Wie sollte ich denn nun ein solch großes Übel tun und gegen Gott sündi­gen?» – Gen 39,8–9

Dies bedeutet, dass du so leben sollst, dass Jesus Chris­tus jed­erzeit mit Freuden neben dir ste­hen kann. Das ist der grösste Schutz vor der Sünde, den ich mir vorstellen kann.

2) Betra­chte die Sünde als eine Per­son, eine geistliche Macht die gegen dich kämpft und die dich zer­stören will
Die meis­ten Men­schen betra­chten die Sünde in erster Linie als eine Tat. Die Sünde ist jedoch das Werkzeug des Teufels, dem Vater aller Lüge (Joh. 8,44). Betra­chte die Sünde als eine Per­son, als eine geistliche Macht, die gegen dich kämpft und die dich zer­stören will. Dein Auf­trag ist es, über die Sünde zu herrschen. Gott sagt zu Kain: «Ist’s nicht so: Wenn du fromm bist, so kannst du frei den Blick erheben. Bist du aber nicht fromm, so lauert die Sünde vor der Tür, und nach dir hat sie Ver­lan­gen; du aber herrsche über sie- Gen 4,7

Diese bedeutet, dass Gott durch Jesus einen Weg geschaf­fen hat, damit du über die Sünde herrschen kannst. Ja so ist unser Gott! Er teilt seinen Sieg über Sünde, Tod und Teufel mit uns!

Rufe dir bei der näch­sten Ver­suchung in Erin­nerung:
Dass Jesus jetzt neben dir steht und

dass Jesus den Sieg für dich errun­gen hat, damit du über die Sünde herrschen kannst.

Hier gehts zur Botschaft «Gib der Sünde keine Chance»

Alles Ehre Jesus!
Her­zlich – Han­sjörg Stadelmann

Bisher keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen