Unter Gottes Schutz

2012-03-24_002

Wer unter dem Schirm des Höch­sten sitzt und unter dem Schat­ten des Allmächti­gen bleibt, der spricht zu dem HERRN: Meine Zuver­sicht und meine Burg, mein Gott, auf den ich hoffe. Denn er erret­tet dich vom Strick des Jägers und von der verderblichen Pest. Er wird dich mit seinen Fit­tichen decken, und Zuflucht wirst du haben unter seinen Flügeln. Seine Wahrheit ist Schirm und Schild, daß du nicht erschrecken mußt vor dem Grauen der Nacht, vor den Pfeilen, die des Tages fliegen, vor der Pest, die im Fin­stern schle­icht, vor der Seuche, die am Mit­tag Verder­ben bringt. Wenn auch tausend fallen zu deiner Seite und zehn­tausend zu deiner Rechten, so wird es doch dich nicht tre­f­fen. Ps. 91,1–7

Wir sind unter dem Schutz unseres grossen Gottes und er sorgt für uns. Er eifert mit uns, damit wir siegre­ich in seiner Gnade und Liebe leben kön­nen. Das ist ein gewaltiges Priv­i­leg.

Wenn wir ihn um Schutz für unseren All­tag oder beson­dere Ereignisse bit­ten, reagiert er! Manch­mal sehen wir gle­ich Auswirkun­gen und manch­mal wis­sen wir nicht, was im Unsicht­baren geschieht und leben im Glauben, dass Gott unsere Gebete erhört. Im Psalm 91,11 steht auch, dass er seine Engel sendet:
Denn er hat seinen Engeln befohlen, daß sie dich behüten auf allen deinen Wegen, daß sie dich auf den Hän­den tra­gen und du deinen Fuß nicht an einen Stein stoßest. Ps.91,11
In diesem Wis­sen beten wir für uns, unsere Fam­i­lien usw. Du kannst die Waf­fen­rüs­tung aus Eph.6 anziehen und es hat Kraft für den Tag. Du kannst dich und deine Fam­i­lie unter Gottes Schutz stellen und er wirkt. Ich habe einen Fre­und, der zu jeder Zeit, wenn er an seine Fam­i­lie denkt, sie gle­ich laut unter Gottes Schutz stellt, egal wo er ist oder was er grad tut! Das finde ich genial, denn es ist sehr kurz und kraftvoll!

Schutz für unsere Nation
Genau diesen Schutz Gottes braucht unsere Nation, auch wenn es den Men­schen nicht bewusst ist! Was würde es bewirken, wenn wir alle immer wieder unser Land unter Gottes Schutz stellen? Was würde Gott tun?
Als ich im Som­mer im Aus­land war, und zurück über die Lan­des­grenze in die Schweiz fuhr, fragte ich Gott, wie er über die Schweiz denkt.. Da spürte ich seine starke Zusage! „ Ich will sie schützen, seg­nen!..“ war eine seiner Aus­sagen. Was für ein Segen. Doch er braucht uns, die ihn darum bit­ten und unser Land immer wieder segnen.

Beten wir für unser Land! Stellen wir es unter Gottes Schutz, immer wenn wir daran denken! Das ist kraftvoll!! Je mehr Chris­ten dies tun, umso stärker bewirkt es den Göt­tlichen Schutz. Sprechen wir Psalm 91 über unserem Land aus.  

Her­zlich Susanne Wespi

Bisher keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen