Ermutigung — Leben weitergeben!

HJ Sommer 4

Men­schen, die anderen Mut machen und die Kraft geben, ein Ziel zu erre­ichen oder in einer schwieri­gen Sit­u­a­tion nicht aufzugeben, sind echte Perlen im Leben! Eine schöne Art und Weise, als Ermutiger zu leben ist die Ange­wohn­heit, immer das Gute zu sehen und den Men­schen dafür die Anerken­nung zu geben. Wer so lebt hat automa­tisch auch ermuti­gende Worte für Men­schen, die in Not sind oder die einen guten Rat gebrauchen können.

Hast du gewusst, dass der Heilige Geist vom griechis­chen parak­le­tos über­setzt wurde, das so viel wie Für­sprecher, Tröster und ebenso Ermutiger heisst? Gott ermutigt seine Kinder, damit es ihnen gut geht und sie andere auch ermuti­gen kön­nen. Hier ein paar Bibel­verse über die Ermutigung:

Jesaja 50,4: GOTT, der Herr, hat mir die Zunge eines Jüngers gegeben, damit ich den Müden mit einem Wort zu erquicken wisse. Er weckt Mor­gen für Mor­gen, ja, er weckt mir das Ohr, damit ich höre, wie Jünger hören.

Jesaja 40,31: Die aber die auf den HERRN har­ren, kriegen neue Kraft, dass sie auf­fahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt wer­den, dass sie wan­deln und nicht müde werden.

Josua 1,9: Habe ich dir nicht geboten: Sei get­rost und unverzagt? Lass dir nicht grauen und entsetze dich nicht; denn der Herr, dein Gott, ist mit dir in allem, was du tun wirst.

Matthäus 11,28: Kommt her zu mir alle, die ihr müh­selig und beladen seid, so will ich euch erquicken!

Johannes 14,27: Frieden hin­ter­lasse ich euch; meinen Frieden gebe ich euch. Nicht wie die Welt gibt, gebe ich euch; euer Herz erschrecke nicht und verzage nicht!

Römer 8,31: Was wollen wir nun hierzu sagen? Ist Gott für uns, wer kann gegen uns sein?

Römer 15,2: Denn jeder von uns soll seinem Näch­sten gefallen zum Guten, zur Erbauung.

Hier geht’s zur Botschaft von Susanne Wespi «Ermu­ti­gung — Leben weitergeben!»

Glory! – Han­sjörg Stadelmann

Bisher keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen