Winde und Feuerflammen!

HJ Sommer 4

Keine Kraft auf dieser Welt ist mächtiger als das ern­sthafte Gebet. Ein ern­sthaftes Gebet, dass von Herzen im Namen Jesus gesprochen wird, bewegt direkt Gottes Arm! Es ist erstaunlich: Ein Men­sch kniet ein­sam und bedürftig nieder zum Gebet und bringt fle­hend seine Bitte vor Gott. Auf der anderen Seite, in der unsicht­baren Welt, sendet Gott, der auch der Herr der Heer­scharen genannt wird, seine Winde und Feuer­flam­men aus.

So wer­den näm­lich die Engel Gottes im Hebräer­brief genannt sie sind «dien­st­bare Geis­ter, aus­ge­sandt zum Dienst um derer willen, welche das Heil erben sollen». Hebräer 1,7.14

Wir beten für Men­schen, die unter der Knechtschaft des Fein­des lei­den
Gott greift ein und schenkt Freiheit!

Wir beten für Fam­i­lien um Bewahrung
Gott greift ein und öffnet seine schützende Hand!

Wir beten, dass Men­schen Jesus als ihren Ret­ter erken­nen
Gott greift ein und ret­tet Seelen!

Wir beten für Men­schen die krank sind
Gott greift ein und schenkt Heilung!

Jesus fordert dich auf, aus­re­ichend Zeit im Gebet zu ver­brin­gen. Erin­nere dich: Die entschei­den­den Siege wur­den und wer­den immer im Gebet errungen.

Jesus sagt: «Wenn ihr in mir bleibt und meine Worte in euch bleiben, so werdet ihr bit­ten, was ihr wollt, und es wird euch zuteil wer­den. Dadurch wird mein Vater ver­her­rlicht, dass ihr viel Frucht bringt und meine Jünger werdet.» Johannes 15,6.7

Glory! Han­sjörg Stadelmann

Bisher keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen