Halte durch! Es ist VOLLBRACHT!

SusanneW

Die Worte von Jesus „es ist voll­bracht“ begleiten mich in let­zter Zeit stark. Ich wusste es schon immer, doch in einer Gebet­szeit früh am Mor­gen durch­fuhr es mich wie ein „Heiliger Schrecken“!
Jesus hat diesen vol­lkomme­nen Sieg wirk­lich in und für alles vollbracht!

Es gibt nichts, das nicht schon von ihm besiegt ist. Wenn ich Schwierigkeiten und Nöte aus dieser Per­spek­tive anschaue, dann ist es völ­lig klar, dass alles in seinem Namen lös­bar ist. Wenn wir an eigene Gren­zen stossen, öffnet er uns eine Türe und das Gebiet wird erweit­ert. Wenn wir ent­mutigt oder müde sind, dann dür­fen wir wis­sen, dass er schon vor­bere­it­ete Werke und Wun­der bereit hält. Der Schlüs­sel, damit dies geschieht ist unser Durch­hal­tewil­len. Nicht immer geschieht etwas so wie wir es uns dachten, glaubten und erhofften und Ent­täuschun­gen geschehen. Jesus hielt durch, und zahlte den vollen Preis für uns, und darum kön­nen auch wir durch­hal­ten. Wir hal­ten durch, damit Men­schen gerettet werden.

Hier sind einige Tipps, die dir helfen durchzuhalten:

  • Mach dich nicht abhängig von Umstän­den und Men­schen, son­dern bleib dran im Ver­trauen auf Gott.
  • Wenn du Rückschläge hat­test, schüt­tle es ab und geh weiter (Wie ein Hund das Wasser)
  • Mach eine Liste mit deinen Sor­gen und gib sie Jesus ab. Er sorgt sich um dich.
  • Wenn du an einer Grenze anstehst, frag Gott, was du tun kannst um sie zu überwinden.
  • Triff nicht wichtige Entschei­dun­gen, wenn du in Angrif­fen stehst, son­dern halte durch und entscheide dann.
  • Schau auf Jesus, jederzeit.
  • Entscheide dich, in kleinen schein­bar unwichti­gen Din­gen treu zu sein.
  • Sprich Wahrheiten, Zusagen und Bibel­verse in deine Situation.

„Darum auch wir: Weil wir eine solche Wolke von Zeu­gen um uns haben, laßt uns able­gen alles, was uns beschw­ert, und die Sünde, die uns ständig umstrickt, und laßt uns laufen mit Geduld in dem Kampf, der uns bes­timmt ist, und auf­se­hen zu Jesus, dem Anfänger und Vol­len­der des Glaubens, der, obwohl er hätte Freude haben kön­nen, das Kreuz erduldete und die Schande geringachtete und sich gesetzt hat zur Rechten des Thrones Gottes.“ Hebr.12,1–2

Hier geht’s zur Botschaft: «Dein Durch­hal­tewille beim Jünger machen!» von Han­sjörg Stadelmann

Her­zlich eure Susanne Wespi

Bisher keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen