Artikel von Alex Scherrer

Werden wie der Meister…

Alex1

Wie haben sich wohl die Jünger von Jesus gefühlt, als er sie berufen hat, ihm nachzu­fol­gen? In der dama­li­gen Kul­tur war es ein unvorstell­bares Priv­i­leg, Mehr lesen →

Outreachwoche Rückblick

Alex1

Rück­blick Out­reach­woche — Täglich für Jesus als Zeuge unter­wegs sein…

Die meis­ten von uns ver­brin­gen täglich wun­der­bare Zeiten mit unserem Herrn Jesus. Eine Frage, die für mich durch den täglichen Out­reach aus­gelöst wurde, ist: „Wann, wo und bei wem möchte mich Jesus heute als sein Zeuge ein­set­zen?“ Diese Frage hat sich inten­siviert und ich stelle fest, dass ich entschlossener und natür­licher in meinem Umfeld und im Out­reach ein Zeuge bin.

Was den Out­reach bet­rifft, waren wir von Mon­tag — Don­ner­stag immer mehr als 10 Per­so­nen. Es waren ganze pow­erteams dabei und auch Per­so­nen, die schon lange nicht mehr in einem Out­reach waren. Wir hat­ten unzäh­lige gute Begeg­nun­gen, einige Heilun­gen und Per­so­nen, mit denen wir jetzt unter­wegs sind, um sie auf die Taufe vorzu­bere­iten. Beten wir, dass hier bleibende Frucht entsteht!

Meine Frage an dich: „Wann, wo und bei wem möchte dich Jesus heute als sein Zeuge gebrauchen?“

„Aber ihr werdet Kraft emp­fan­gen, wenn der Heilige Geist auf euch gekom­men ist; und ihr werdet meine Zeu­gen sein, sowohl in Jerusalem als auch in ganz Judäa und Samaria und bis an das Ende der Erde.“ Apg. 1,8

Ich wün­sche dir viele wun­der­bare Begeg­nun­gen im Namen von Jesus, Jeshua Hamaschiach

Alex Scher­rer

: Wiedersehen mit der Familie

Play

Total über­raschend ste­hen Josefs Brüder vor ihm und bit­ten ihn um Nahrung. Den sel­ben Bruder den sie Jahre zuvor hin­terlistig in die Sklaverei verkauft haben. Wie reagiert Josef und was kannst du daraus für deinen All­tag ler­nen? Lass dich von dieser Botschaft inspirieren!

Jesus lockt in die erste Liebe…

Alex1

Ich hörte mal den Satz: “Nichts ist so stark wie ein men­schen­liches Herz, welches Feuer gefan­gen hat.“ Wir fühlen uns dann am lebendig­sten, wenn wir für eine Sache bren­nen. Jesus sagt, er ist gekom­men um dieses Feuer auf der Erde anzuzünden.

Man kann für soooo viele Dinge Feuer fan­gen: für andere Men­schen, Hob­bies, Arbeit, Essen… Das Feuer für Jesus ist das kost­barste, wichtig­ste und schön­ste Feuer welches ein Men­sch je erhal­ten kann. Deshalb sagt Jesus im Send­schreiben an die Gemeinde in Eph­esus: „Bedenke nun, wovon du gefallen bist, und tue Busse und tue die ersten Werke!“

Jesus hat die erste Liebe für dich nie ver­lassen. Wie Susanne am Son­ntag gepredigt hat, ist es ein­fach in die erste Liebe zurück­zukom­men. Es ist alles für dich vor­bere­itet, wie ein Meer in welches du ein­tauchen kannst.

Eine Anleitung zurück in die erste Liebe finden wir in Eph. 2,5:
„Bedenke nun, wovon du gefallen bist und tue Busse und tue die ersten Werk!“

1) Denke darüber nach, was du ver­loren hast
2) Kehre um und han­dle wieder wie damals, als du ver­liebt warst

Zur Ver­tiefung:
– Psalm 1; Matth. 13,44; Eph. 2
– Die ver­gan­genen Erste Liebe Teil 1, Erste Liebe Teil 2, Leben in Verheissungen

We love Jesus, Alex Scherrer

: Kind sein im Reich Gottes

Play

Lass dich inspirieren!

Leben im Überfluss

Alex1

Gottes Wesen ist es uns Über­fluss zu schenken. In Johannes 10,10 sagt Jesus: „Der Dieb kommt nur, um zu stehlen, zu töten und zu verder­ben; ich bin gekom­men, damit sie das Leben haben und es im Über­fluss haben.“ Mehr lesen →

Die Waffenrüstung Gottes — Teil 2

Play

In dieser Botschaft lernst du mehr wie du die Waf­fen­rüs­tung im All­tag ein­set­zten kannst. Lass dich inspirieren!

Die Waffenrüstung Gottes

Play

Wenn du siegre­ich Leben willst musst du auch dein Feind ken­nen. In dieser Botschaft lernst die Waf­fen­rüs­tung Gottes anzuwen­den. Lass dich inspirieren!

Dä Vater isch guet

Alex1

Der Vater will dich mit seinen Augen leiten. Das ist Aus­druck einer Liebes­beziehung. Es ist so wichtig von ganzem Herzen zu glauben, dass es der Vater im Him­mel gut mit dir meint. Mehr lesen →

Wache auf!

Alex1

Liebe city church
 
Was für ein Priv­i­leg, mit Gottes Reden in den Tag zu starten. Am Mor­gen früh denke ich noch nicht so viel. Gott liebt es dies auszunutzen und mir seine Gedanken zuzu­flüstern. Schon oft habe ich dabei entschei­dende Impulse für wichtige Dinge erhal­ten. Wichtig­ste Voraus­set­zung, damit Gott am Mor­gen zu dir reden kann: Aus­geruht sein! Nur wenn du aus­geruht bist, hast du am Mor­gen die Ruhe, in die Gott rein­sprechen kann.

Deshalb beginnt die Vor­bere­itung für Gottes Reden am Abend zuvor. Stell dir zum Beispiel beim Ein­schlafen vor, wie schön es ist, wenn Gott dir am kom­menden Mor­gen ins Ohr flüstert und bitte ihn darum es zu tun. Entschei­dend ist auch, was ich die let­zten 15–20 Minuten vor dem Ein­schlafen tue. Schaue ich mir ein aufer­bauen­des Video an, lese die Bibel oder bete, dann bin ich besser vor­bere­itet für den Morgen.

Deshalb lade ich dich ein, dich auszus­trecken, um Gottes Reden am Mor­gen zu emp­fan­gen. Es lohnt sich! Du bist dann besser vor­bere­itet um …  … in Gottes Auf­trag zu stehen

  • … das Tag­w­erk anzupacken
  • … die Her­aus­forderun­gen in der Autorität Jesus zu meistern
  • … den Tag Jesus zurückzugeben

„Gott, der Herr, hat mir die Zunge eines Jüngers gegeben, damit ich den Müden mit einem Wort zu erquicken wisse. Er weckt Mor­gen für Mor­gen, ja, er weckt mir das Ohr, damit ich höre, wie Jünger hören.“ Jesaja 50

Höre die Botschaft: “Der Ruf: Wach auf, mein liebes Kind!”

Alex Scher­rer