city church blog

Lass dein Licht leuchten

mirjam

Jesus sagt uns in Matthäus 5,14, dass wir das Licht der Welt sind. Ein Licht leuchtet hell und wird von weitem gese­hen. Mehr lesen →

Warum wir keine Weihnachten feiern

HJ Sommer 4

 Liebe city church

Wie wir ver­sprochen haben, möchten wir dir einige Infor­ma­tio­nen zum Wei­h­nachts­fest geben. In den let­zten Jahren haben wir immer wieder angetönt, dass das Wei­h­nachts­fest nicht das Fest ist, für das es von vie­len gehal­ten wird. Es ist uns klar, dass das Wei­h­nachts­fest für viele ein Fest mit einer schö­nen Tra­di­tion ist. Mehr lesen →

Iss Honig

HJ Sommer 4

«Iss Honig, mein Sohn (und meine Tochter), denn er ist gut, und Honig­seim ist süß für deinen Gau­men! So erkenne auch, dass die Weisheit gut ist für deine Seele; Mehr lesen →

Erwählt um Frucht zu bringen

Alex1

Bes­timmt Frucht zu bringen

Als Nach­fol­ger von Jesus bist du dazu bes­timmt, viel Frucht für Gott zu brin­gen. Jesus ist dir dabei vor­ange­gan­gen und hat mil­lio­nen­fache Frucht für den Vater gebracht. Mehr lesen →

Das ewige Gericht

Rahel2

Ich kann mich noch gut an die Zeit nach meiner Bekehrung erin­nern. Wenn ich nach Hause kam, ging ich als erstes spazieren – das waren wun­der­volle, per­sön­liche Zeiten mit Gott. Mehr lesen →

Erleben und weitergeben!

HJ Sommer 4

Als wir vor einem Jahr als Leitung­steam in unserer Herb­stre­traite Jesus nach einem Motto für das Jahr 2016 fragten, erhiel­ten wir das Wort «Erleben und weit­ergeben!». Das war kurz und präzis!

Umso grösser ist die Freude, dass uns in den ver­gan­gen 12 Monaten über 700, «kleine» und «grosse» Zeug­nisse erre­ichten, wie Men­schen wiederge­boren, getauft, geheilt und/oder freige­setzt wur­den.
Hin­ter jeder Geschichte steht ein Men­sch, der von Gottes Liebe berührt wurde. Alle Ehre Jesus!

Auch diese Woche erre­ichten uns wiederum starke Zeug­nisse, z.B. ein Mann, für den vor einem Jahr auf der Strasse gebetet wurde, rief die Per­so­nen an, die gebetet hat, und berichtet von seiner Heili­gung. Sehr berührt hat mich auch, als mir ein Bruder diese Woche erzählte, das die 14 Jährige Tochter eines ger­ade eben wiederge­bore­nen Mannes, sich am Tele­fon bedankte. Sie sagte: “Danke mein Vater ist ein neuer Men­sch!” Oder die Green­peace Aktivistin, let­zten Dien­stag, auf die Gottes Kraft so sicht­bar kam und die sofort, unter den Augen von eini­gen Beobachtern, von einem Schul­ter­lei­den geheilt wurde.

Fre­unde, es ist sehr stark, wie Gott die church geführt hat! Und es ist erst der Anfang, eine wach­send grosse Anzahl ist als Jünger und Jün­gerin­nen für Jesus unter­wegs und es wer­den immer mehr!
Wir wis­sen, dass die Nach­folge ihren Preis hat und das Weinen und Freude­trä­nen oft sehr nahe beieinan­der sind. Doch das ist es uns wert! Lass uns einan­der ermuti­gen, mutige Schritte in Glauben zu tun! Die Ernte ist reif sagt Jesus.

Glory! Han­sjörg Stadelmann

 Jesus ist auferstanden…

Rahel2

…er ist wahrhaftig auferstanden!

Diese Aus­sage ist mehr als ein Oster­gruss, mehr als ein Mythos, eine Leg­ende oder eine nette Geschichte. Jesus ist als Erster von den Toten aufer­standen! Mehr lesen →

Deine Hände sind ein Werkzeug

mirjam

Unsere Hände sind ein Werkzeug, das wir zu Ver­schiedenem gebrauchen kön­nen. Es geschieht vieles über deine Hände und sie sind viel­seitig ein­set­zbar. Wenn wir jeman­den ken­nen ler­nen, strecken wir unsere Hand aus um uns vorzustellen. Wenn wir arbeiten, sei es am Com­puter oder auch bei einer ganz prak­tis­chen Arbeit, benützen wir auch unsere Hände. Gott hat uns Hände geschenkt, damit diese ein Segen sind für andere.

Durch unsere Hände fliesst Heilung, direkt vom Thron Gottes. Wow, was für ein Priv­i­leg, dass wir so direkt mit dem König aller Könige ver­bun­den sein dür­fen! Ist es nicht genial, dass uns alle Seg­nun­gen zur Ver­fü­gung ste­hen? Wenn wir jeman­dem die Hände aufle­gen, um für die Erfül­lung mit dem Heili­gen Geist zu beten, kön­nen wir die Auswirkun­gen sehen. Die Kraft Gottes fliesst durch unsere Hände direkt zu dieser Person.

Diese Woche war ich im Rah­men des Jesus Cof­fee unter­wegs. Gemein­sam mit einer Fre­undin durfte ich meine Hände gebrauchen, um für Leute zu beten. Vor einem Geschäft stand eine ältere Frau, die sichtlich gebückt da stand. Wir fragten sie, ob sie Schmerzen habe und ob wir für sie beten dür­fen. Sie nahm das Gebet gerne in Anspruch und nach­dem wir sie um Erlaub­nis gefragt haben, legten wir unsere Hände auf ihre Füsse und ihre Hüfte, um zu beten. Sie strahlte nach dem Gebet und sagte, dass auch ihr Rücken oft keine Kraft habe und ob wir auch dafür noch beten. Also legten wir unsere Hände auf ihren Rücken, um auch dafür zu beten. Sie war sichtlich berührt und nahm unsere Ein­ladung gerne an, um auch ein­mal ins Jesus Cof­fee zu kom­men, um mehr zu erfahren. Anschliessend führte sie uns ins Geschäft hinein, um uns ihrem Fre­und und der Geschäfts­führerin vorzustellen.

Gott hat an diesem Tag unsere Hände gebraucht, um Heilung und Segen fliessen zu lassen. Unsere Hände sind eine Gabe Gottes, die er uns geschenkt hat. Schlussendlich ist es jedoch unsere Entschei­dung, wie wir unsere Hände ein­set­zen. Ich per­sön­lich habe mich dafür entsch­ieden, meine Hände von Gott füllen zu lassen und sie für sein Reich einzuset­zen. Er hat so viel in unsere Hände hinein­gelegt, lassen wir es weiter fliessen zu den Men­schen in unserer Umgebung.

Ich wün­sche dir, dass auch du erlebst, wie deine Hände ein Segen sind. Hier kannst du dir die Predigt vom let­zten Son­ntag anhören.

Lieber Gruss, Mir­jam Wildberger

Miteinander — community

SusanneW

Diese Woche ist com­mu­nity week und ich finde es immer span­nend zu hören, was so alles läuft in den ver­schiede­nen Regio­nen. Mehr lesen →

Bem-vindo! Welcome! Willkommen! Bienvenido!

HJ Sommer 4

Wir haben in den let­zten Botschaften gel­ernt, dass Gott deine Hände geschaf­fen hat damit sie ein Werkzeug für Jesus sind. Mehr lesen →